News

12. Mai 2022

Boizenburg setzt auf selbstlernende Software

Die Stadt Boizenburg führt eine selbstlernende Software von ab-data für die eigene Verwaltung ein.

Die Stadt Boizenburg führt eine selbstlernende Software von ab-data für die eigene Verwaltung ein.

Die Stadt Boizenburg ist die westlichste Stadt Mecklenburgs. Sie liegt im Dreiländereck von Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Die Region ist überregional bekannt durch das UNESCO Biesphärenreservat “Flusslandschaft Elbe-Mecklenburg-Vorpommern”. Ebenfalls Bekanntheit erlangen könnte bald ein innovatives Softwareprojekt der Stadtverwaltung. Denn mit dem neu angeschafften Produkt Elektronischer Kontoauszug (ELKO) kommt eine selbstlernende Software ins Hause. Sie erlaubt eine auf Algorithmen basierende, automatisierte Verbesserung des Kassengeschäftes in der Verwaltung.

Was ist selbstlernende Software?

Selbstlernende Software wird immer wichtiger. Denn in Zeiten mit steigendem Arbeitsaufkommen bei gleichzeitig knapper werdenden personellen Ressourcen steigt die Nachfrage nach einer Entlasung v.a. bei wiederkehrenden Aufgaben. Wenn die Software dabei noch in der Lage ist, selbstlernend Fehler zu erkennen und Prozesse zu optimieren, kann sie für eine deutliche Effizienzsteigerung sorgen.

Eine solche Software, die dem Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) zugeordnet wird, bietet der Velberter Softwarespezialist ab-data für sein gleichnamiges Finanzwesen im Bereich der Kassenbuchführung an.

Selbstlernende Software von ab-data

Der Elektronische Kontoauszug (ELKO) von ab-data professionalisiert mit Hilfe selbstlernender Buchungslogik das Tagesgeschäft in der Kasse. Die Software unterstützt dabei den gezielten Umstieg von der einzelfallbezogenen auf die automatisierte Massendatenverarbeitung. Innovative Funktionen erlauben ein optimales Abgleichen und Zuordnen (sog. “Matching”) von Ein- und Auszahlungen mit Offenen Posten wie z.B.:

Vorteile beim Einsatz einer selbstlernenden Software

Das grundsätzliche Ziel von KI bzw. selbstlernender Software besteht darin, digitale Lösungen zur automatisierten Übernahme lästiger, monotoner oder auch gefährlicher Routineaufgaben bereit zu stellen. Das Haus ab-data achtet dabei darauf, dass die neue Software immer vom Faktor Mensch kontrollierbar bleibt.

Die Automatisierungsgrenzen des ELKO definiert daher der Endkunde selbst. Aber selbst im Rahmen dieser Grenzen lassen sich erstaunliche Ergebnisse erzielen. Größere Verwaltungen, die bereits länger mit dem ELKO von ab-data arbeiten, kommen auf Einspareffekte von bis zu ein bis zwei Stellen pro Jahr.

Diesen Faktor wird die Stadt Boizenburg aufgrund ihrer Größe voraussichtlich nicht erreichen. Die Vorteile des ELKO haben die Stadtverwaltung aber dennoch überzeugt, das Produkt jetzt einführen zu wollen. Die technische Umsetzung erfolgt über den Kommunalservice Mecklenburg AöR in Schwerin, bei dem die Stadt Boizenburg Verbandsmitglied ist.

Ihr Weg in die VOIS-Welt