News

19. Februar 2018

Neue Webmodule und Managed Services für Finanzsoftware in Elsterwerda

Die Stadt Elsterwerda nutzt neue Webtechnologien und Managed Services der ab-data.

Die Stadtverwaltung Elsterwerda investiert u.a. mit Elektronischem Kontoauszug und Web KomPASS in innovative Bausteine der ab-data Web Finanzsoftware.

Elsterwerda ist eine brandenburgische Stadt im Landkreis Elbe-Elster. Gemeinsam mit dem benachbarten Bad Liebenwerda erfüllt sie seit 1995 die Funktion eines regionalen Mittelzentrums. Bereits seit Anfang der 90-er Jahre vertraut die Stadtverwaltung auf die Finanzsoftware des Velberter Anbieters ab-data. Die mittlerweile vierte Softwaregeneration Web wird seit gut zwei Jahren zielorientiert um Funktionen und Services erweitert. Dieser Prozess wurde im Januar 2018 mit Lizenzerweiterungen im Bereich des digitalen Kassengeschäftes sowie des Business Intelligence konsequent fortgeführt.

Reformzwang bei Kommunaler Finanzsoftware

Kommunale Doppik und E-Governmentgesetze machen eine Modernisierung der kommunalen Behördenlandschaft erforderlich. Die damit verbundenen Aufgaben sind strategischer Natur und bedürfen einer ganzheitlich-langfristig ausgerichteten Konzeption.

Die Stadtverwaltung Elsterwerda hat hierauf seit 2015 mit einer kontinuierlichen Innovations- und Reorganisationspolitik reagiert. Dies umfasste einerseits die Anschaffung und Einführung zukunftsweisender und effizienzsteigernder Produkte. Hierzu zählen Module wie E-Bilanz, Kommunaler Gesamtabschluss, Elektronischer Kontoauszug oder die BI-Lösung Web KomPASS, die das doppische Basispaket des ab-data Web Finanzwesen sinnvoll erweitern. Alle Module basieren auf modernster Webtechnologie. Sie erlauben zugleich über nutzerunabhängige Lizenzmodelle und App-Einsatz eine sukzessive Öffnung der Verwaltung nach außen.

Nutzung von Managed Services

Begleitend dazu hat die Stadtverwaltung standardisierte IT-Prozesse in Form sogenannter Managed Services an externe Dienstleister ausgelagert. In diesem Kontext wurde ab-data u.a. mit der Übernahme administrativer Aufgaben im Bereich von Oracle-Technologien sowie der Applikationen im Bereich des Finanzwesen und Meldewesen betraut. Dank Auslagerung dieser und ähnlicher Standardprozesse an externe Spezialisten kann sich die Stadtverwaltung nun verstärkt auf neue Anforderungen wie die verwaltungsweite Digitalisierung konzentrieren.

Mit Abschluss der Modernisierung der Finanzsoftware wartet mit der Umstellung auf die neue webbasierte Meldewesengeneration VOIS des Herstellers HSH bereits eine nächste Herausforderung. Als strategischer Systemhauspartner der HSH bietet ab-data als Generalunternehmer seinen Kunden einen umfassenden Service für die Einführung, Schulung, Betreuung und den Hot-Line-Service seiner Meldewesenkunden an.