News

22. Juli 2020

Neues Finanzwesen für VOIS-Plattform

Die Fachzeitschrift Kommune21 berichtet in ihrer jüngsten Ausgabe 7/2020 über das von ab-data entwickelte neue VOIS|Finanzwesen.

Die Fachzeitschrift Kommune21 berichtet in ihrer jüngsten Ausgabe 7/2020 über das von ab-data entwickelte neue VOIS|Finanzwesen.

Die VOIS-Software stand bisher vor allem für ein Baukastensystem zur Integration bürgernaher Lösungen wie Melde-, Gewerbe- oder Friedhofswesen. Dabei nutzen bereits über 20 autonome Fachverfahren die VOIS-Architektur. Sie alle eint u.a. der Einsatz gemeinsamer Basiskomponenten, die Wiedererkennung über ein einheitliches Look-and-feel sowie auch die Nutzung eines standardisierten Auslieferungs- und Qualitätsmanagements. Nun wächst die Produktfamilie mit dem VOIS|Finanzwesen erstmals um ein Querschnittsverfahren. Über die entsprechende Vereinbarung zwischen den Softwarehäusern HSH und ab-data berichtet die Fachzeitschrift Kommune21 in ihrer jüngsten Ausgabe.

ab-data Finanzwesen für VOIS-Plattform

Die Entscheidung der Softwarehäuser bietet für beide Unternehmen interessante Perspektiven. Denn mit dem Finanzwesen wird in VOIS ein bis dato weißer Fleck auf der Landkarte der VOIS-Fachverfahren für den Plattformbetreiber HSH geschlossen. Für ab-data könnte die Neuentwicklung der eigenen Finanzsoftware auf der VOIS-Plattform wiederum zur digitalen Antwort auf das Online-Zugangs-Gesetz werden. Zudem betreibt ab-data seit Jahrzehnten ein erfolgreiches Systemhausgeschäft. Daher bietet das VOIS-Partnernetzwerk zusätzlich auch die Chance auf eine konsequente Weiterentwicklung des bisherigen Partnergeschäftes.

Der aktuelle Presseartikel der Kommune 21 beleuchtet weitere Hintergründe der Zusammenarbeit. Für interessierte Leser steht deshalb der komplette Artikel hier zum Download bereit:

Kommune21 07 2020 S42 Pfeiler