News

8. November 2019

Erfolgreiche BI-Einführung im Landkreis Bautzen

Die Kreisverwaltung Bautzen blickt auf eine erfolgreiche Einführung der BI-Lösung ab-data Web KomPASS zurück. Erfolgreiche Einführung des ab-data Web KomPASS im Landkreis

Die Kreisverwaltung Bautzen blickt auf eine erfolgreiche BI-Einführung mit der Lösung ab-data Web KomPASS zurück.

Der sächsische Landkreis Bautzen ist der flächenmäßig größte Landkreis des Freistaates. Er entstand 2008 mit seinen heute gut 300.000 Einwohnern im Zuge einer Kreisgebietsreform aus dem Zusammenschluss der beiden Landkreise Bautzen und Kamenz sowie der kreisfreien Stadt Hoyerswerda. Die Kreisverwaltung zählte 2014 zu den Gründungsmitglieder eines Arbeitskreises von Anwendern des Unternehmens ab-data, die sich für die Entwicklung und Einführung einer Business-Intelligence-Lösung (BI) interessierten. Die Fachzeitschrift Kommune 21 beleuchtet in ihrer aktuellen Ausgabe 11/2019 das Projekt und lässt dabei die handelnden Akteure zu Wort.

Erfolgreiche BI-Einführung

5 Jahre nach der ersten Sitzung des Arbeitskreises kann die Kreisverwaltung Bautzen auf ein erfolgreiches Projekt mit Entwicklung und Einführung zurückblicken. Die aktuelle Ausgabe 11/2019 der Kommune 21 fasst die wichtigsten Etappen und Ergebnisse zusammen. Der Artikel erlaubt dabei interessante Ein- und Ausblicke in die Praxis sowie die sich für die Verwaltung bietenden Perspektiven.

Hier gibt es den aktuellen Artikel der K21 zum Nachlesen: K21_BI-Einführung_im_Landkreis_Bautzen

BI-Lösung von ab-data

Der ab-data Web KomPASS ist eine professionelle BI-Lösung für Planung, Analyse und Steuerung kommunaler Finanzen. Dank eines hardware- und nutzerunabhängigen Lizenzmodells sowie vorkonfigurierter Standardauswertungen und Features bietet die Lösung sowohl für sog. “Power” als auch “Casual user” sehr attraktive, offene, mobile und digitale Perpektiven.

Der ab-data Web KomPASS hat sich als eine der führenden BI-Lösungen im Kommunalmarkt etabliert. Er zeichnet sich durch seine hohe Praxisnähe, Anwenderfreundlichkeit sowie Wirtschaftlichkeit aus. Das Produkt wird bundesweit in mittlerweile 150 Kommunen fast aller Größenordnungen eingesetzt. Die Lösung kann sowohl als PC-Anwendung wie auch als App genutzt werden.