Kommunale Finanzsoftware

Sie wollen anstehende Reformen wie OZG und Digitalisierung meistern? Dann liefern wir Ihnen dazu passgenaue, kommunale Finanzsoftware für die kameralistische und/oder doppische Buchhaltung. Unser Anspruch dabei lautet: flexibel, zertifiziert, nachaltig, ganzheitlich und skalierbar.

Gemeinsam analysieren wir Ihre Anforderungen, konzeptionieren ihre Workflows, entwickeln Soll-Konzepte und setzen ganzheitliche Lösungen inner- und außerhalb der Kernverwaltung um.

Anlagenbuchhaltung: Software & App für Web- und VOIS-Version

Unsere Anlagenbuchhaltung ist eine bidirektional mit den Modulen der Finanzbuchhaltung integrierbare Software für die Vermögensrechnung. Sie kann auch bereits im kameralen Kontext für eine Vermögensverwaltung sowie den Aufbau der doppischen Eröffnungsbilanz genutzt werden.

Anlagenerfassung und Abschreibungsläufe

Flexibel wählbare Anlagenerfassung und -bearbeitung

  • zentral im Software-Modul Anlagenerfassung: über den zentralen „Posteingangskorb“
  • oder bereits in der Finanzbuchhaltung: sog. “frühes Kontieren”

Kernfunktionalitäten

  • jederzeit durchführbare Abschreibungsläufe in der Anlagenbuchhaltung
  • Simulationen für bilanzpolitische Optimierungen
  • Lebensläufe und Anlagenspiegel für hohe Transparenz

App für Inventur und Inventarverwaltung

Eine sinnvolle Ergänzung zur Anlagenbuchhaltung stellt die Inventarverwaltung mit Inventur-App dar:

  • Anwenderfreundlich mit oder ohne Barcodetechnologie: Erfassung von Vermögen, GWGs bzw. Inventar über mobile Tablets und Smartphones
  • Via Bluetooth: Zusammenspiel von App und Anlagenbuchhaltung erlaubt eine zeitpunktbezogene Aus- und Einlagerung von Daten
  • Autonomer App-Einsatz: keine Online-Verbindung zur Datenbank erforderlich

Mit der Markteinführung der neu entwickelten VOIS | ANBU Software Anlagenbuchhaltung Ende 2022 kann das bestehende Klassikmodul durch jenes ersetzt werden. Das neue VOIS-Modul kann ähnlich wie seine Vorgängerversion beliebig mit den Fibu-Modulen aus der Klassikwelt ab-data Web Finanzwesen und den neuen Fibu-Modulen aus der VOIS-Welt kombiniert genutzt werden.

Die Software für Anlagenbuchhaltung

Anlagenbuchhaltung-Software & Inventur-App

Ihre Vorteile

Lückenlose Anlagenbuchhaltung: Funktionsvielfalt; leichte, fallbezogene Konfiguration; hohe Zuverlässigkeit

Die Software Anlagenbuchhaltung in der etablierten Klassik- und der neuen VOIS-Welt bietet ihren Anwendern eine Fülle an Funktionen. Hierzu zählen z. B.

  • Stammdaten
  • frei definierbare Felder
  • räumliche Zuordnung
  • Darstellung vielfältiger Geschäftsvorfälle (bis hin zu Verkauf und Verschrottung) und Abschreibungsarten (inkl. Hinterlegung von individuellen/landesrechtlichen Nutzungsdauertabellen)
  • parallele Bewertungsbereiche (z.B. nach Handelsrecht, Steuerrecht, Versicherung, IAS/US-GAAP)
  • kalkulatorische Zinsen und Abschreibungen
  • Online-Beauskunftung (z. B. für Abschreibungsverläufe und Simulationen)
  • Jahresabschluss (mit Konsolidierung über Mandanten)
  • umfangreiches Berichtswesen (z. B. Anlagenspiegel, Inventurlisten, Dashboards)

Medienbruchfreie Gesamtlösung: Finanz- und Anlagenbuchhaltung-Software & mobile App

Das ganzheitliche Workflowkonzept von webbasierter Finanz- und Anlagenbuchhaltung-Software auf der einen und mobiler App auf der anderen Seite erlaubt ein medienbruchfreies Gesamtkonzept ohne Systembrüche. Alternativ dazu erlaubt die App aber auch einen (zumindest zeitweilig) losgelösten Betrieb z. B. für eine sog. “Bilanzkosmetik” vor der Eröffnungsbilanz oder ein separates Inventar-/GWG-Verzeichnis neben der Anlagenbuchhaltung.

Anwenderfreundlich: intuitive Inventur-App geeignet auch für externes Personal, PC-Software für die Buchhaltung

Die intuitiv zu bedienende Inventur-App kann nach kurzer Einweisung nahezu selbsterklärend über Bildschirm oder Tastatur eines Smartphones/Tablets genutzt werden. Damit kann die Inventur auch durch externes Personal (z. B. Hausmeister, Praktikanten) durchgeführt werden, welches ggf. mehr über lokale als buchhalterische Kenntnisse verfügt.

Die im Anschluss vorzunehmende Nachbearbeitung mit einer z. B. einer Kontrolle von Umzügen, Abgängen und Neuerfassungen inkl. entsprechender Buchungen und Wertkorrekturen kann über die separate PC-Software durch buchhalterische Fachkräfte vorgenommen werden.

Ein frühzeitiger (z. B. bei Ersterfassung) Einsatz der Inventur-App erlaubt dank mobiler Technik (Smartphones/Tablets) und  Bardcodes (-leser) eine umfassende, transparente und nachvollziehbare Dokumentation aller Inventargüter mit Bildern, Nummerierung und Ortsbezug. Der konsequente App-Einsatz sorgt somit für deutlich mehr Effizienz und Qualität bei den Folgeinventuren.

 

Die neue VOIS | Anbu Anlagenbuchhaltung ersetzt bisheriges Modul

Mit der Fertigstellung der Software VOIS | ANBU Anlagenbuchhaltung im Jahr 2022 kann die Klassikversion Web E+S Anlagenbuchhaltung jederzeit auch modular ersetzt werden. Voraussetzung dafür ist die Existenz der zentralen VOIS-Infrastruktur in Form der VOIS | BASE. Diese wird mit dem jeweils ersten VOIS-Fachverfahren installiert (z.B. VOIS | MESO Meldewesen oder VOIS | DALE Darlehensverwaltung). Die Migration der Datenbestände sowie die Workflow-Integration mit anderen Klassikmodulen des Web Finanzwesens oder neuen VOIS-Modulen erfolgt nach Abstimmung.

Anwender

„Unter Leitung des Bauverwaltungsamtes waren an der Erfassung und Bewertung des Anlagevermögens hauptsächlich die Bereiche Gebäudemanagement, zentrale Dienste, Schulverwaltung und Kultur, das Hoch- und Tiefbauamt und die Kreisstraßenmeisterei beteiligt. Der zur Eröffnungsbilanz zum Stichtag 31.12.2003 erstellte Erfahrungsbericht der Arbeitsgruppe „Bilanz“ beinhaltet die Vorgehensweise der Erfassung und Bewertung der Grundstücke, der Gebäude und des Infrastrukturvermögens durch das Gebäudemanagement sowie der Ausstattungen, des Inventars, der Kunstgegenstände und der sonstigen beweglichen Vermögensgegenstände durch Zentrale Dienste sowie Schulverwaltung beim Landkreis…

Dank des erfolgreichen Zusammenspiels von Innenministerium, Wissenschaft, Statistischem Landesamt, kommunalen Anwendern und dem Softwarehersteller ab-data haben wir in Sachsen-Anhalt erfolgreiche Modellprojekte für den Umstieg von der Kameralistik auf die Doppik entwickelt. Ich bin mir sicher, dass diese aufgrund Ihrer Praxisnähe Modellfunktion für andere Bundesländer haben werden.“

Annett Germey
(Leiterin der Kämmerei des Landkreises Mansfelder Land im Jahr 2004)

 

 

Kreisverwaltung Mansfeld Südharz

Weitere Infos

Ihr Weg in die VOIS-Welt